Kameraden der SRK Schweinheim im freiwilligen Arbeitseinsatz

03.11.2018, von Michael Schmidt

Am Samstag, den 3. November 2018, führten die Schweinheimer Reservisten einen Arbeitseinsatz auf ihrem Gelände in der Ebersbacher Straße durch. Dank des unermüdlichen Einsatzes der Kameraden konnten inerhalb kürzester Zeit die Brennholzvorräte aufgefüllt und notwendig werdende Pflegearbeiten an den Außenanlagen durchgeführt werden.

Ob Sicherheitspolitische Informationsveranstaltung, Fernmeldeausbildung oder Waffenausbildung. Wenn diese Veranstaltungen in den Herbst- und Wintermonaten im Rk-Heim der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Schweinheim stattfinden, freuen sich auch biwakerprobte Reservisten über einen schönen warmen Bollerofen.

Nun brennt so ein Ofen leider nicht von alleine. Und weil sich die Reservisten der SRK Schweinheim nicht auf den Klimawandel verlassen wollten, opferten 11 Kameraden ihre Freizeit und fanden sich an einem schönen Samstagmorgen um 10.00 Uhr zu einem freiwilligen Arbeitseinsatz in der Ebersbacher Straße ein. Denn neben den Holzarbeiten waren auch noch diverse Außenarbeiten, wie Heckenschneiden, Unkrautjäten oder Einlagerung der Sitzgarnituren zu erledigen.

Da hier Reservisten am Werk waren, hatten sich die Kameraden, auch ohne "Befehl von oben", schnell in verschiedenen Teams organisiert und schon bald dröhnte die ehemalige Range Control vom Kreischen der Kreissäge und dem Rattern der Heckenschere wider. Zur Halbzeit rief unser "Küchenbulle" Guido zum Essenfassen ins Vereinsheim. Nach einer Stärkung mit einer deftigen Brotzeit ging es dann mit neuen Kräften zum Endspurt.

Und so dürfen sich die Kameraden und Kameradinnen der Kreisgruppe Aschaffenburg, dank des Einsatzes der Schweinheimer Kameraden, auch in diesem Winter auf ein schönes warmes und gepflegtes Veranstaltungsheim freuen.

PS.: Nach Schätzung von anwesenden Experten dürften die bei diesem Einsatz angelegten Holzvorräte sogar für die nächsten 2-3 Jahre ausreichen.